Julisonne


Hinterlasse einen Kommentar

Schokoladen-Osternester-Cupcakes

Osternester_1 Zum Geburtstag hab ich ein neues Cupcake-Buch geschenkt bekommen. Und ich dachte mir: Ostern ist ein perfekter Zeitpunkt, um diese wunderhübschen Osternester auszuprobieren.
Sie sind auf jeden Fall gelungen. Schauen super aus und schmecken einfach köstlich!
Osternester_2

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Schoko-Orangen Cupcakes

Ich hatte schon lange keine Cupcakes mehr gemacht, weil meine fleißigen Esser im Moment nicht anwesend sind. Deshalb sind es auch nur sechs große und zwei kleine Cupcakes geworden. Aber ich wollte endlich wieder backen und meine neuen Entdeckungen ausprobieren.

Die Idee für diese Cupcakes hab ich auf dem Blog „Dreams and Cupcakes“ gefunden. Dort könnt ihr euch auch das Rezept und weitere tolle Bilder anschauen, falls ihr sie nachbacken wollt.

Diese vier Cupcakes habe ich nach dem oben verlinkten Rezept gebacken und auch das Frosting ist nach dem Rezept.
Leider hab ich einen Spritzbeutel, der erst bei großen Mengen gut verwendet werden kann, deshalb musste ich die zwei linken Cupcakes ohne Spritzbeutel, sondern nur mit einem Löffel dekorieren. Wobei ich das persönlich auch sehr gelungen finde.Diese Cupcakes haben zwar den gleichen Teig, aber ein anderes Frosting bekommen. Das Rezept für dieses Schokoladen-Frischkäse Frosting und die Dekorationsidee hab ich bei „Ninas kleiner Food Blog“ entdeckt. Dort könnt ihr euch eine ausgefallenere Dekoration und das Rezept für das Frosting anschauen.

Außer, dass ich mehr Orangen-Aroma in den Teig hätte tun können, schmecken diese Cupcakes so lecker, wie sie auf den Bildern aussehen! Und wenn ihr genau hinschaut, entdeckt ihr vielleicht zwei Dinge aus meinem letzten Blogartikel, die sich auf meine Cupcakes geschlichen haben.


Hinterlasse einen Kommentar

Erster Versuch der eigenen Schokoladendeko

Ich bin, wie die meistens wissen, begeistere Bäckerin, besonders Cupcakes haben es mir angetan.
Deshalb hab ich mich mal durch einige Cupcake-Blogs geklickt und bin dabei auf etwas echt cooles gestoßen. Nämlich wie man selbst die Deko formen kann. Dann muss man nicht immer die gleichen langweiligen Schokoladenblumen oder Blätter aus dem Supermarkt nehmen, sondern kann jedem Anlass entsprechend verschiedene Formen selbst gestalten. Natürlich musste ich das sofort ausprobieren.

Diese Dekospritze hab ich schon ziemlich lang, aber noch nie wirklich benutzt. Eigentlich hat es ganz gut geklappt, nur das Einfüllen ist aufgrund der kleinen Öffnung unpraktisch und weil ich nicht lang genug gewartet habe bis die Schokolade nach unten gelaufen war, gab es ein paar Luftlöcher, die das Dekorieren etwas erschwerten.
Trotzdem kann sich meiner Meinung das Ergebnis sehen lassen. So als ersten Versuch kann man es durchgehen lassen. Aber ich muss noch an meiner Technik arbeiten und ein bisschen mehr Kreativität für die Formen könnte auch nicht schaden.

Ich hab zusätzlich noch ein paar Bananen und Trauben mit der Schokolade verziert. War sehr lecker!
Jetzt fehlen nur noch die Cupcakes, welche ich mit dieser schönen Schokodekoration verzieren kann.


Hinterlasse einen Kommentar

Leckeres Rezept für Schokoladen-PannaCotta

Weils so schön ist, bekommt ihr mal wieder ein Rezept von mir.
Diesmal für Schokoalden-PannaCotta, denn dafür gibt es keine guten Rezepte, deshalb hab ich mir selber eins überlegt.
Das funktionert natürlich super 😉

Für 4-6 Portionen braucht man:

500g Sahne, 1 Vanilleschote oder ein wenig Vanillepulver (echte Bourbon Vanille),
50g Zucker, eine Packung Gelatine (die Hälfte würde wahrscheinlich auch reichen), 20-25g Kakao

Zubereitungszeit:

20-30 Minuten + 3-4 Stunden Gelieren im Kühlschrank

  1. Den Kakao in eine extra Schüssel geben, ein wenig Sahne und Milch dazugeben, sodass eine Kakaomasse entsteht. Je nach dem wie schokoladig es werden soll, mehr oder weniger Kakao dazugeben.
  2. Die Gelantine nach Angaben auf der Packung vorbereiten.
  3. Dann die Sahne in einen Topf geben (der Topf darf nicht zu klein sein!) und nach kurzem erwärmen die Vanille und den Zucker dazugeben. Kräftig rühren, damit es nicht anbrennt. Am besten einen Schneebesen verwenden.
  4. Zehn Minuten köcheln lassen. Währendessen die Sahne immer umrühren und vorallem aufpassen, dass es nicht überkocht! Die Schokomasse unterm Rühren in den Topf geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Anschließend die Gelantine zugeben, kurz vermischen und noch kurz köcheln lassen.
  6. Dann die Sahne in 4-6, kalt ausgespülte Schüsselchen füllen. Im Kühlschrank 3-4 Stunden fest werden lassen.
  7. Die Sahnecreme gut gekühlt auf Desserteller stürzen, nach Bedarf mit Schokosoße beträufeln oder verzieren und dann

Guten Appetit!

Ich verwende die Dr. Oetker Puddingförmchen, denn damit kann man das Panna Cotta perfekt stürzen und muss nicht vorher bangen, ob es überhaupt wieder aus der Form kommt. Die Sahne reicht für genau 5 dieser Förmchen.