Julisonne

Was sind eure Kinder wert?

Hinterlasse einen Kommentar

Schon seit einiger Zeit sucht eine Bekannte aus München einen Babysitter für ihr Kind. Das ist gar nicht so einfach, denn die Zahl der Babysitter in der Hauptstadt Bayerns ist rar. Durch das neue Schulsystem haben Schüler weniger Zeit und auch Studenten müssen für ihr Studium mehr tun. Findet sich dann nach langem Suchen doch endlich der ehrsehnte Babysitter, schlucken die Mütter heftig, bei der Nennung des Stundenlohns. Zehn bis zwölf Euro verdient ein Babysitter in der Stadt München. Vielen Mütter ist das zu viel Geld, sie meinen, man muss ja nur ein bisschen auf die Kinder schauen und sie vielleicht noch unterhalten. Jedoch ist es eine große Verantwortung, die man für ein fremdes Kind übernimmt. Das wird oft unterschätzt, wie ich denke.

Es finden sich auch in München und Umgebung Babysitter, die nicht so viel verlangen. Das ist den Müttern und Vätern dann aber auch nicht recht, denn meist sind diese Anbieter höchstens vierzehn und an so junge Menschen möchten die Eltern ihre Kinder nicht übergeben. Deshalb nehmen die Münchner die Preise der Babysitter an.

 
Ich selbst wohne etwas abseits von München und babysitte schon seit einiger Zeit und bin endlich alt genug, nämlilch siebzehn, dass die Eltern einen für verantwortungsvoll halten und einem das Kind gerne überlassen. Auch hier gibt es nicht mehr viele Babysitter und ich bekomme immer mehr Anfragen. Erst heute habe ich mich einer neuen Familie mit einem Kind vorgestellt. Ich habe einen Stundenlohn vorgeschlagen, jedoch war dieser zu hoch im Vergleich zur Tagesmutter. Denn diese hat ja eine Ausblidung und ich nicht. Aber ich betreue das Kind auch einzelnd und nicht mit noch fünf anderen Kinder gleichzeitig!  Außerdem ist es wertvolle Zeit, die ich für das Kind gebe. Schließlich könnte ich anstattdessen für die Schule lernen oder anderswo mehr Geld verdienen. Ist ja nicht so, dass ich nichts zu tun hätte. Jetzt bekomme ich sechs Euro für ein Kind. Mit Spielen, ins Bett bringen und anschließend auf die Mutter warten. Woanders acht Euro für zwei Kinder. Acht Euro ist in Ordnung, mehr bekomme ich hier nicht.

 

Ich will micht ja nicht nur Beschweren, ich habe sehr viele nette Familien und es macht Spaß mit den Kindern zu spielen, jedoch bin ich der Meinung, dass sich die Eltern durch den Kopf gehen lassen sollten wie viel ihnen ihre eigenen Kinder und vorallem ihre eigene freie Zeit wert sind. Denn wenn sie nichts zahlen wollen, werden sich auch keine Babysitter mehr finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s